Projektübersicht

Der Schafhof in Hemsbach ist eine Außenstelle des Pilgerhauses Weinheim. Dort leben 24 unbegleitete Minderjährige Ausländer(UMA). Der Vierseit-Hof ist für die Jugendlichen ein neues zu Hause geworden. Auf dem Hof wurde im vergangenen Jahr eine Kunstkate eingerichtet, dort soll iim Frühjahr 2018 ein neues Kunstprojekt starten. Unter Anleitung der Hamburger Künstlerin Maria Schönthaler werden Gemälde, Skulpturen und Objekte entstehen. Für Herbst 2018 ist eine Kunst-Ausstellung geplant

Kategorie: Soziales

Stichworte: Pilgerhaus, Schafhof, Flüchtlinge, Jugendliche, Kunst

Finanzierungszeitraum 20.12.2017 14:46 Uhr - 31.01.2018 23:59 Uhr

Realisierungszeitraum des Projektes: Frühjahr 2018

Worum geht es in diesem Projekt?

Kunst ist für die Jugendlichen geflüchteten eine non-Verbale Ausdrucksform. In Bildern, Skulpturen oder Objekten kann erlebtes verarbeitet werden. Die Arbeit an den Kunstwerken fördert Talente und Fähigkeiten zu Tage, die den Jugendlichen neue Perspektiven geben.Es werden handwerklich-kreative Grundfertigkeiten vermittelt.
Durch das Kunsprojekt sollen außerdem regionale Partner gefunden werden, so daß Vernetzung in den Sozialraum entsteht. Eine Gemeinsame Ausstellug der Werke ist äußeres Zeichen für die Erfolgreiche Umsetzung des Projekts.

Was sind die Ziele und wer die Zielgruppe?

Das Kunstprojekt ist ein wichtiger Beitrag zum Willkommen- und angenommen -sein der jungen Geflüchteten. Gemeinsames arbeiten an den Werken fördert die Kommunikation, Gespräche untereinander enstehen. Die gezielte Vernetzung mit Projektpartnern fördert die Integration und ein schnelles Zurechtfinden in der neuen Umgebung. Freundschaften können entsehen und die Verselbständigung der Jugendlichen wird unterstützt.

Warum sollte man dieses Projekt unterstützen?

Viele der Jugendlichen Geflüchteten sind sehr motiviert möglichst schnell in der neuen Heimat Fuß zu fassen. Schule, Sprachuntericht und Ausbildung sehen Sie als große Chance für eine erfolgversprechende Zukunft. Mit dem Kunstprojekt finden die Jugendlichen Zugang zu Sprache, Kultur und sozialen Kontakten in der neuen Umgebung. Erfolge stärken das Selbstbewusstsein und unterstützen so eine positive Persönlichkeitsentwicklung.

Was passiert mit dem Geld bei erfolgreicher Finanzierung?

Die Projektmittel werden für das Honorar der anleitenden Künstlerin, sowie für Materialkosten verwendet.

Wer steht hinter dem Projekt?

Das Pilgerhaus Weinheim ist eine diakonische Einrichtung der Jugend- und Behindertenhilfe. Es ist gemeinnützig tätig und als mildtätig anerkannt. Mit differenzierten Angeboten werden130 Kinder und Jugendliche, 100 unbegleitete minderjährige Ausländer (UMA), sowie 120 Menschen mit Behinderungen gefördert und begleitet. In Heidelberg und Mannheim betreibt das Pilgerhaus Weinheim in Kooperation mit den diakonischen Partnern Luise Scheppler-Heim, Schifferkinderheim und Johann-Peter-Hebel-Heim Außenstellen seiner Peter-Koch-Schule